MERKMALE

Die Devon Rex ist eigentlich eine Mischung aus Katze, Hund und Äffchen. Sie ist extrem menschenbezogen und fordert deren Zuneigung ein. Dies auch gerne mit liebevollem Nachdruck. Man sollte sich bewusst sein, dass die Devon Rex eine sehr intelligente Katzenrasse ist. Mit dem richtigen Training ist fast alles möglich. Sie sucht den Körperkontakt zum Menschen und ist gerne überall dabei. Es ist keine ängstliche Katze. Sondern eher freundlich, mutig und besitzt einen sehr ausgeprägten Spieltrieb.

Die besonderen Merkmale der Devon Rex sind ihre großen Ohren, ihr flacher breiter Kopf, die ausgeprägten Wangenknochen und die großen Augen. Zudem ist sie auch für ihre spezielle Fellstruktur bekannt, welche leicht bis stark gelockt ist und nur aus eng am Körper anliegender Unterwolle besteht. Ihr Körperbau ist schlank, muskulös und elegant. Weiter besitzt sie einen langen Schwanz. Bei einigen Vertretern ihrer Rasse sind die Schnurrhaare gekräuselt oder verkürzt. Manch einer beschreibt ihr Aussehen als koboldartig oder alienhaft.

Immer wieder höre und liest man, dass neben den haarlosen Sphinx-Katzen auch die gelockten Devon Rex für Allergiker als verträglich gelten. 

In bestimmten Fällen entspricht das der Tatsachen, doch eine allgemein gültige Aussage ist dazu nicht möglich. 

Diese sogenannte “Katzenhaarallergie” ist nämlich eigentlich eine “Katzenhautschuppen/Speichelallergie”.

Die allergische Reaktion wird durch das Einatmen mikrofeiner getrockneter Speichel/Hautgemische verursacht. Insofern liegt es auf der Hand, dass auch bei der Devon Rex gesundheitliche Probleme auftreten können. Bei weniger stark ausgeprägten Allergien kann die Belastung durch das deutlich verringerte Haarvolumen und somit die geringere Verteilung des Allergens  unmerklich oder minimiert sein.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass ein medizinisch positiver Test nicht zwingend zu spürbaren allergischen Reaktionen führet. Es empfiehlt sich daher auf jeden Fall ein mehrere Stunden andauernder Vor-Ort-Test mit intensivem Hautkontakt zu den Tieren. Verlauft das unbelastet, so könnte ein ungetrübtes Zusammenleben mit der Devon Rex möglich sein, eine Garantie ist aber leider auch das nicht.

(Quelle: Hannelore Büchner-Mack)