HALTUNG & PFLEGE

Das Fell der Devon Rex ist sehr pflegeleicht. Man kann es mit einer weichen Bürste kämmen. Es sollte dabei jedoch besonders vorsichtig vorgegangen werden, da sie nur über eine sehr dünne Unterwolle als Fell verfügt. Ein gelegentliches Bad zur Fellpflege schreckt sie in der Regel nicht ab. Die Augen und Ohren können mit Babyfeuchttüchern gereinigt werden.

Weil die Devon Rex ihre Körpertemperatur aufgrund ihres kurzen Fells immer anpassen muss, hat sie einen höheren Energiebedarf. Dementsprechend muss das Futter angepasst werden. 


Die kleinen Kobolde bevorzugen gemütliche und warme Liegeplätze. Aufgrund ihres kurzen Fells sind sie nicht für kühlere Temperaturen geeignet. Natürlich ist im Sommer ein Sonnenbad auf der Terrasse oder im Garten möglich. Besonders im Winter ist sie für den Freigang nicht geeignet! Einige Vertreter der Rasse lassen sich auch an Spaziergänge mit der Leine gewöhnen.

Da es sich um eine sehr intelligente Rasse handelt, ist die Devon Rex stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Beschäftigungen. Ein großer, stabiler Kratzbaum und anderes Katzenspielzeug sind genau das Richtige für die aktive Katze. Sie liebt es zu spielen und ist ausgesprochen gelehrig. Mit Leichtigkeit könnt ihr euren Rexen kleine Tricks und Kunststücke beibringen. Besonders gerne beschäftigt sich diese kommunikative Katze nicht nur mit ihrem Halter, sondern sucht auch den Kontakt zu Artgenossen. Die Haltung von mehreren Katzen ist fast schon eine Voraussetzung für die Anschaffung einer Devon Rex.

BARF ist die Abkürzung für „biologisch artgerechte Rohfütterung“. 

In meiner Zucht werden alle Tiere gebarft. Das heißt natürlich auch die Kitten. Wenn Sie ein eventueller Käufer meiner Kitten sind, sollten Sie sich jetzt schon die Frage stellen: „Möchte ich auch Barfen?“ Natürlich können Sie Ihr Kitten auch anderweitig füttern. Jedoch wird dies erstmal eine Umstellung für das Kitten sein. Diese Umstellung kann unter anderem zu Durchfall führen. Um Ihr Tier langfristig gesund zu halten, sollten Sie eine artgerechte Fütterung bevorzugen. Ich selber habe das Barfen in einem Online Kurs erlernt. Dort wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie es funktioniert. Hier der Link auf die entsprechende Homepage, Angela Genovese – BARF Profi für Katzen

Leider ist es mir zeitlich nicht möglich, dieses Wissen weiter zu geben. Für allgemeine Fragen zur Fütterung stehe ich Ihnen natürlich zu Verfügung.